Drucken

Informationsbrief Nr.2: Erfolgreiches Treffen der Internationalen Koordinierungsgruppe (ICOG) fasst Beschlüsse für den Aufbau der Internationalen Automobilarbeiterkoordination

am .

Wir Mitglieder der internationalen Koordinierungsgruppe der Automobilarbeiterkoordination senden allen Teilnehmern der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz 2015 und allen Automobilarbeitern brüderliche Grüße! Mit diesem Informationsbrief informieren wir Euch über das erste erfolgreiche Treffen der ICOG vom 11.-14. April 2017.

Schwerpunkt der Diskussion war die Situation der Automobilarbeiter und die Folgen des Übergangs zu Elektromobilität, „Industrie 4.0“ und der VW-Krise. Berichte aus Brasilien, Deutschland, Italien, Kolumbien, Spanien und Südafrika zeigten, wie unter den Automobilarbeitern das Bewusstsein wächst, zunehmende Angriffe der Autokonzerne und Regierungen nicht mehr zu akzeptieren und für unsere Interessen zu kämpfen. Die Einheit von Stamm- und Leiharbeitern rückt immer mehr ins Zentrum, so unter anderem bei VW China.

Seit der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz organisierte die ICOG verschiedene Initiativen der internationalen Solidarität. Den systematischen Aufbau unserer Koordination haben wir aber noch nicht energisch angepackt. Wir stellten fest, dass wir eine Gewöhnung überwinden müssen, die Kämpfe im „eigenen“ Land oder jeweiligen Konzern oft noch losgelöst vom Blick auf den internationalen Klassenkampf zu führen.

Als nächste Aufgabe der Automobilarbeiterkoordination beschloss die ICOG eine Solidaritätskampagne für die verurteilten Arbeiter und Gewerkschaftsfunktionäre von Maruti Suzuki in Indien. Die Kriminalisierung ihres gerechten Kampfs unterstreicht, dass heute kein Kampf ohne internationale Zusammenarbeit und Solidarität erfolgreich sein kann. Wir werden den fortschrittlichen Kampf gegen Leiharbeit und Unterdrückung der Gewerkschaftsarbeit bekanntmachen und Protestaktionen organisieren. Wir rufen alle Automobilarbeiter auf, die Spendenkampagne vom 1. Mai bis 1. Juni 2017 für die Familien der Inhaftierten zu unterstützen, und selbst weitere Initiativen vorzuschlagen.

Für die Öffentlichkeitsarbeit wird die ICOG eine Dokumentation der 1. IAC in Englisch und Spanisch herausgeben und die Homepage modernisieren. Ab sofort beginnt zugleich die Vorbereitung der 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz. Sie wird im Oktober/November 2019 stattfinden. Der Ort wird im Frühjahr 2018 entschieden, nach Beratung in mehreren Ländern.

Anlässlich des Kampftags der Arbeiterklasse 1.Mai ruft die ICOG mit einer Resolution alle Teilnehmer der Automobilarbeiterkonferenz und alle kämpferischen Automobilarbeiter auf:

Stärkt den Aufbau der Internationalen Automobilarbeiterkoordination!

Werdet selbst Mitglied der Bewegung der Internationalen Automobilarbeiter!

Im Auftrag der Internationalen Koordinierungsgruppe

Carlos Luiz Prates Mancha (Brasilien), Jörn Kleffel (Deutschland), Diego Rejón Bayo (Spanien)