Drucken

Automobilarbeiter in Brasilien vorne dran bei Protesten gegen Rentenpläne!

am .

(Korrespondenz) Am 9.Dezember versammelten sich 12 000 Metall- und Automobilarbeiter der Region San Bernardo do Campo gegen Rentenkürzungen. Sie besetzten die Autobahn „Anchieta“ und prangerten die Politik der Auto-Hersteller und der Regierung an. Brasilien Proteste Daimler Foto  Rodrigo Pinto

Vorsitzende der Metallarbeiter-Gewerkschaft CUT und der Nationalen Metallarbeiter-Konföderation (CNM-CUT) der ABC-Region hielten kämpferische Reden: „wir sollen die Zeche für die Krise zahlen, die andere uns eingebrockt haben“ … „die Aktion setzt den Startpunkt des Widerstands gegen die `Rentenreform`…dieser Protest hier und heute zeigt, wir müssen diese Unzufriedenheit auf die Straße tragen“…

Wir, von der Sprechergruppe der deutschen Koordinierungsgruppe der Internationalen Automobilarbeiterkoordination, erklären uns mit den kämpfenden brasilianischen Automobil-Kolleginnen und –Kollegen solidarisch, verbreiten deren Kämpfe und fordern zu Solidaritätserklärungen auf.

Soli-Erklärungen an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

und an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!