Drucken

Erklärung, verabschiedet in Kassel am 17.11.2013 auf dem bundesweiten Vorbereitungstreffen für die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz

am .

Wir protestieren gegen die Verweigerung der Stadt Sindelfingen, Schulräume für die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz 2015 zur Verfügung zu stellen. Die Begründung, das sei eine „widmungsfremde Nutzung“, weil die Automobilarbeiterkonferenz keinen örtlichen Charakter und örtlichen Einzugsbereich habe, ist ein Affront gegen die internationale Arbeitereinheit, als ob sie mit Sindelfingen, dem größten Daimlerwerk nichts zu tun hätte.

Drucken

Presseerklärung 21.11.13

am .

Stadt Sindelfingen verweigert die Nutzung von Schulräumen für die 1.Internationale Automobilarbeiterkonferenz 2015

Bei einem Gespräch mit Schulamtsleitung und Schulverwaltung wurde am Donnerstag 21.11.13 den anwesenden 4 Mitgliedern der Vorbereitungsgruppe der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz (1. IAAK) erklärt, dass öffentliche schulische Räume in den Ferien in Sindelfingen nicht „widmungsfremd“ vergeben würden. Alle 17 Sindelfinger Schulen müssten in den Ferien für Renovierungsarbeiten frei gehalten werden. Dies halten wir für eine vorgeschobene Begründung für die Ablehnung. Sogar nach Gemeindeordnung § 10 sind die „Einwohner.….berechtigt, die öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde…..zu benutzen.“

Drucken

Solidaritätserklärung

am .

Liebe Freunde in Philippinen,

wir haben uns heute getroffen, um die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz 2015 vorzubereiten. Wir haben über die aktuelle Lage in den Philippinen diskutiert und den Appell von Romeo einem Mitglied der ICOG einen Appell zur Hilfe erhalten. Wir trauern mit euch um die Opfer des Monstertaifuns. Wir erklären euch unsere Solidarität und unterstützen die Spendensammlung der Deutsch-Philippinischen Freunde. Wir verurteilen die Versuche der USA und der philippinischen Regierung die Katastrophe für den Ausbau des Militärapparats zu missbrauchen. Wir unterstützen die Kräfte des Volkes.

Drucken

Presseerklärung Verena Vöhringer gegen Opel

am .

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchten wir sie bitten folgende Presserklärung zu veröffentlichen.

Am morgigen Mittwoch den 20.11.2013 um 12:30 Uhr findet vor dem Bochumer Arbeitsgericht der mit Spannung erwartete Kammertermin in der Klage Verena Vöhringer gegen Opel statt. Opel verweigert ihr nach wie vor das Recht auf unbefristete Übernahme nach §78aBetrVG . DieserJugendschutz ist ein wichtiges Recht damit "unliebsame" Jugendvertreter nicht einfach gekündigt werden können.

Drucken

Internationaler Informationsbrief GM-PSA Nr. 3 – Oktober 2013

am .

Von den Repräsentanten der internationalen Konzernzusammenarbeit GM / PSA

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde,

hier erhaltet ihr wieder aktuelle Informationen aus unserer internationalen Konzernzusammenarbeit bei General Motors und PSA:

1. Bei Opel in Bochum (Deutschland) hat am 9. und 10. September 2013 eine 17-stündige Betriebsversammlung mit anschließendem sechsstündigen selbständigen Streik gegen die Werksschließung stattgefunden.

Drucken

Zukunftsweisender 7. Internationaler Automobilarbeiterratschlag – wir Automobilarbeiter sind eine Kraft, wenn wir uns vereinen!

am .

Einmütig beschlossen die Teilnehmer des 7. Internationalen Automobilarbeiterratschlags am 20. Mai in München die Vorbereitung der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz für 2014/2015 in Sindelfingen. Über 600 Kolleginnen und Kollegen aus Automobil- und Zulieferbetrieben aus 20 Ländern und allen Teilen Deutschlands und ihre Familien und Freunde berieten sich in München im Berufsschulzentrum Riesstraße.

Drucken

Solidarität mit den streikenden Autoarbeitern in Südafrika!

am .

Keine Streikbrecherarbeit – weltweit! Am Montag, den 2.9.13, begann die Solidarität mit den streikenden Autoarbeitern in Südafrika! 3.9.2013 dritte Streikwoche in allen 7 südafrikanischen Auto-Werken. Am Ende von 2 Monaten Verhandlungen boten die Bosse nur 6% Lohnerhöhung an und das bei einer Inflationsrate von 5,6%. Darauf traten am Montag, den 19. August, bei BMW, Ford, GM, Mercedes Benz, Nissan, Toyota und VW 31.000 Arbeiter in den unbefristeten Streik. Die Gewerkschaft National Union of Metalworkers of South Africa Numsa fordert: