Drucken

Protestaktion Leiharbeiter bei VW Hannover

am .

Nachdem bereits in der KW 49 auf der Betriebsversammlung sehr viele Kollegen in Wolfsburg lautstarkt ihren Protest gegen die Entlassung der Leiharbeiter Luft machten und sich Protest Mails bei Osterloh häuften, haben am letzten Freitag gut 100 Kollegen Zeitarbeiter aus Wolfsburg, die ins Werk Hannover „entliehen“ sind, ihren Unmut mit einem Gang zum BR geäußert.
Drucken

Hannoveraner Frauenerklärung - Solidarität mit den mutigen Leiharbeiterinnen von VW

am .

Hannoveraner Frauenerklärung:

Moderne Sklaverei? Nach drei Jahren entlassen und abgeschoben!

Sofortige Übernahme der 4 Kolleginnen aus den SB-Shops!

Gegen die Spaltung der Arbeiter in „Stamm-“ und Leiharbeiter!

2014 haben wir vier Frauen bei VW in der Service Factory angefangen zu arbeiten. Damals wurde die Nachtschicht wieder eingeführt. Mit uns haben in der Produktion 800 weitere Leiharbeiter*innen angefangen. Wie alle anderen haben wir uns für ein großes Unternehmen beworben um irgendwann einen Festvertrag zu bekommen und dann endlich keine Zukunftsängste mehr zu haben. 3 Jahre haben wir uns in der Nachtschicht um die Versorgung der KollegInnen gekümmert. Wie viele Leiharbeiter haben wir jede Überstunde gemacht, sind krank zur Arbeit gegangen und haben unseren Urlaub verschoben – immer so wie es VW gepasst hat. Das alles ist für Leiharbeiter völlig normal, immer mit der Hoffnung auf einen Festvertrag.

Drucken

Informationsbrief Nr. 5

am .

Informationsbrief Nr. 5

Der Streik bei Autoeuropa (VW Portugal) ist ein Vorbild für Arbeiter auf der ganzen Welt

Wir von der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz begrüßen den Kampf der Belegschaft von Autoeuropa gegen das Diktat und die Erpressungen des VW Konzerns. Der Vorstand hat vor, die gesamte Belegschaft in einem festen 18-Schicht-Modell Samstags arbeiten zu lassen und Sonntags in Nachtschicht, ohne Bezahlung als Bedingung für die Vergabe des neuen T-Roc Modells. „Diese neuen Schichtpläne haben ernste gesundheitliche Folgen“, so ein Arbeiter. Nur noch jede 3. Woche gibt es zwei zusammenhängende freie Tage. Dazu zwei verheiratete VW-Beschäftigte: „Wenn dieses Arbeitszeitmodell eingeführt wird, können wir uns als Familie nur noch Sonntags sehen. Das ist nicht akzeptabel“.

Drucken

SOLIDARITÄT MIT DEN ARBEITERN VON AUTOEUROPA von den Portugiesischen Freunden der ICOR

am .

ICOR International Coordination of Revolutionary Parties & Organizations                 www.icor.info                 30.08.2017

Heute, am 30.August 2017, haben sich die „Freunde der ICOR in Portugal“ (Internationale Organisation zur Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen) versammelt und den historischen Moment des berechtigten Kampfes der Arbeiter von Autoeuropa besprochen.