Drucken

Weg mit den 6 Abmahnungen in der WZI Untertürkheim! Daimler „Zukunftsbild“ ist ein Rationalisierungsprogramm! Wer sich wehrt, bekommt unsere Solidarität!

am .

Im  Rahmen  des  „Zukunftsbild“  wurde  die  Werkzeuginstandsetzung  (WZI)
umstrukturiert.  Die  Kolleginnen  und  Kollegen  haben  ihren  Protest  ausgedrückt,  in
dem  sie  monatelang  keine  Überstunden  gemacht  haben.  Als  dann  zwei  Kollegen
auf  Beschluss  der  Gruppe  nicht  Nachtschicht  gearbeitet  haben,  sondern
Spätschicht, wurden sie mit jeweils drei Abmahnungen durch die Personalabteilung
bestraft.

Drucken

Newsletter Nr. 1 - VW Konzern

am .

Internationaler Sprecher VW Konzern Deutschland, Spanien, Brasilien 26.4.16

Newsletter Nr. 1 - VW Konzern

Liebe Freundinnen und Freunde,

hier liegt das erste Mal ein internationaler Rundbrief vor, der von brasilianischen, spanischen und deutschen Kollegen gemeinsam erstellt wurde. Ein Novum in der internationalen Zusammenarbeit von Kollegen und Kolleginnen an der Basis. Wir setzen hiermit einen der Beschlüsse des 1. internationalen Automobilarbeiter- Kongresses vom Oktober 2015 um.

Drucken

Aufruf der Internationalen Automobilarbeiterkoordination zum 1. Mai 2016 und zum Welttag für Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit (28. April)

am .

icog kopf

26. April 2016

Aufruf der Internationalen Automobilarbeiterkoordination zum 1. Mai 2016 und zum Welttag für Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit (28. April)

Automobilarbeiter, machen wir den 1. Mai zu einem Tag der Überwindung der Spaltung in Konzerne und Nationen – und zu einem weltweiten Kampftag der Automobilarbeiter für Lohn, Arbeitsplätze und Schutz der Umwelt!

Weltweit führen Automobilarbeiter bedeutende Kämpfe gegen Entlassungen, Lohndrückerei, Werksschließungen und für gewerkschaftliche Rechte: wie die Renault-Kollegen in der Türkei, die GM-Belegschaften in Brasilien, Indien, Kolumbien und Deutschland, die Tata-Arbeiter in Indien, die Lear-Arbeiter in Südafrika, Daimler-Arbeiter in Deutschland oder VW-Belegschaften in verschiedenen Ländern. Dabei haben wir gemeinsame Gegner: "Konzerne und Regierungen verbreiten die Lüge des sozialverträglichen Arbeitsplatzabbaus, dämpfen die Widersprüche mit Kurzarbeitergeldern oder Sonderprämien, spielen unsere Sorge um die Umwelt und ihre Verteidigung gegen Arbeitsplätze aus und erpressen uns in allen Ländern mit der Konkurrenz durch andere Standorte oder versuchen, uns die Arbeitsplätze mit Abfindungen kampflos “abzukaufen“.

Drucken

Neu!!! Dokumentation der 1. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz (1.IAC) erschienen!!!

am .

Wir freuen uns, dass die Dokumentation nun fertig ist. Die Broschüre enthält die Dokumente der 1. IAC (Gründungserklärung, Broschre Titelblatt iac15Organisationsprinzipien und Abschlusserklärung), viele Fotos und kurze Texte zu den verschiedenen Programmpunkten (Foren, Demonstration, Kultur...). Sie ist schön gestaltet und breit einsetzbar. Der Umfang ist 32 Seiten. Auf der vorletzten Seite ist ein Formular, mit dem sich Interessenten für Trägergruppen/Mitarbeit und als Mitglied der Automobilarbeiterkoordination melden können.

Drucken

Richtungskampf in der IG-Metall bei Daimler Sindelfingen

am .

Korrespondenz von Vertrauensleuten von Daimler Sindelfingen zur Wahl eines neuen Vertrauenskörperleiters auf  Vertrauensleute-Vollversammlung

Am Mittwoch, 20. April fand auf einer Vertrauensleute-Vollversammlung bei Daimler Sindelfingen die Wahl eines neuen Vertrauenskörperleiters statt. Der bisherige VK-Leiter scheidet in Altersteilzeit aus.

Vom Gremium der Vertrauenskörperleitung gab es seit Wochen zwei Kandidaten Vorschläge, die sich schon auf etlichen Regelkommunikationstreffen in den Bereichen vorstellen konnten.

Drucken

IG-Metaller gegen TTIP in Hannover

am .

Am Samstag, 23.4.2016 demonstrierten 90 000 Menschen gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP. Merkel und Obama wollen hannover2dort anlässlich der Eröffnung der Hannovermesse TTIP weiter voran bringen. Doch in Deutschland liegt die Zustimmung zu TTIP nach Bertelsmann-Umfrage unter 20 Prozent. Obwohl DGB und IG-Metall nicht bundesweit mobilisierten, wie noch m Oktober nach Berlin, fuhren IG-Metaller nach Hannover. Von Tübingen aus kamen selbst organisiert auch Daimler-Kollegen. In Hannover trafen sie auf etliche VW-Kolleginnen und Kollegen. Manche kannten sich schon von der 1.Internationalen Automobilarbeiterkonferenz im Oktober 2015 in Sindelfingen (www.iaar.de).

Drucken

Infobrief Nr. 1 der Deutschen Koordinierungsgruppe der INTERNATIONALEN AUTOMOBILARBEITER KOORDINATION

am .

21.März 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf dem bundesweiten Delegiertentreffen der Trägergruppen am 17.Januar 2016 in Gelsenkirchen wurde eine neue Koordinierungsgruppe gewählt. Am 27. Februar haben wir uns als Koordinierungsgruppe konstituiert und Ihr erhaltet nun den ersten Infobrief. Dieses bundesweite Delegiertentreffen stellte die Weichen, die Ergebnisse der 1.Internationalen Automobilarbeiterkonferenz im Oktober in Sindelfingen umzusetzen und die dortige Gründung der INTERNATIONALEN AUTOMOBILARBEITERKOORDINATION in Deutschland voran zu bringen. Wir berichten von den wesentlichen Ergebnissen: